Checkout
(0 items)
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Leggings im Trend – 10 Stylingtipps zum Tragen der Leggings

15. Mai 2014 / no comments, on Allgemein

10 Stylingtipps zum richtigen Tragen der Leggings

Auch wenn sie einige Jahre von der Bildfläche verschwunden waren, jetzt sind Leggings wieder en vogue – und das in vielen Farben und Gestaltungen. Als schmucker Bestandteil vieler Street-Styles und Sportoutfits sind sie nicht mehr von den Catwalks und aus den Kleiderschränken wegzudenken. Ob er sie mag oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Viele Frauen möchten nicht auf das figurbetonte Kleidungsstück verzichten und mit ihm modische Akzente setzen. – Doch ist die Stretchhose in der Sport- und Alltagsmode ein Allrounder oder gilt es, bestimmte Dinge bei ihrem Tragen zu beachten? Da die Trendhose uns noch lange begleiten wird, ist es Zeit, sich die wichtigsten Stylingtipps zu Gemüte zu führen. Unsere 2 x 5 Tipps zum idealen Styling sollen wichtige Anregungen zum Gestalten schöner Outfits liefern und vor unvorteilhaften Tragevarianten bewahren.

Leggings sind keine Hosen

Um vorweg Irrtümer auszuräumen, soll an dieser Stelle gesagt sein: Die Beinkleider mit hohem Elastikanteil sind keine Hosen, sondern Strumpfhosen ohne Füße. Die bequemen, sich wie eine zweite Haut anfühlenden Kleidungsstücke betonen den Körper. Damit dieser Vorteil nicht zum Nachteil wird, gilt es, die individuell richtigen Stylingtricks anzuwenden. Ansonsten kommen Pölsterchen, Dellen und Rundungen erbarmungslos zum Vorschein oder kräftigere Beine werden betont statt kaschiert. Das richtige Styling entscheidet, ob Leggingsträgerinnen einen modischen Alptraum kreieren oder sich attraktiv in Szene setzen.

Stylingtipps für Leggings

So auf keinen Fall:

  1. Außer beim Sport sind kurze oder gar bauchfreie Oberteile für die Hosen die keine sind ungeeignet. Insbesondere kleinere Damen oder solche mit kräftigeren Beinen sollten zu dem Modeartikel keine Ballerinas tragen. Diese Kombi reduziert optisch die Beinlänge und maximiert die Beinbreie!
  2. Finger Weg von Schlabber-Tights! Die Stretchhose sollte weder um die Beine flattern noch einschneiden. In eng anliegender Passform ist sie perfekt.
  3. Zu lang wirkt die Tight schlabbrig, zu kurz geraten wie eingelaufen. Ein kleines Stück über dem Knöchel sollte sie enden.
  4. Der Used-Look ist für die Nicht-Hosen anders als bei Jeans nicht die ideale Stilart.
  5. Ab Größe 40 sollte man Bekleidung mit großen Mustern und grellen Farben vermeiden.

So ist es richtig:

  1. Shirt oder Pullover sollten mindestens den Po bedecken. Die Länge eines gerade noch akzeptablen Minirocks kann hierbei als Maßstab dienen.
  2. Die Kombination mit Longshirts, Pullis, Tuniken und Strickkleidern erweist sich als ideal. Längere Cardigans und Blazer können zu Tights sogar mit einem kürzeren Top getragen werden.
  3. Lederleggings und Glanzleggings bitte mit derbem Strick tragen.
  4. Perfekt zu Lederleggings, Jeggins & Co.: Ankle Boots und High Heels, im Winter Stiefel und Stiefeletten.
  5. Dunkle Farben sind Figurschmeichler. Wer keine Problemzonen kaschieren muss, kann durch auffällige Muster und Farben seine Beine betonen.

Extravagant gestaltete Damenleggings findet man beispielsweise bei Amazon.

Für die kühle Jahreszeit hingegen sind Leggings-Outfits in klassischen Schwarz-Weiß-Tönen ideal.

Write a Reply or Comment: